Home » Sprachen » Englisch » Schottland

Sprachreisen Schottland - Englisch-Sprachkurse Schottland

Schottland ist als Ziel für eine Sprachreise eher etwas für Individualisten, die abseits vom Mainstream die Welt entdecken wollen. Die Mentalität der Menschen dort ist eher nordeuropäisch als britisch und der Dialekt in Schottland wird dir außerhalb des Sprachkurses manchmal eine Herausforderung sein. Die Sprachkurse selber finden in klarem, sauberem Englisch statt, wohingegen die Möglichkeit zu Freizeitaktivitäten und Ausflügen in die wilde Natur Schottlands der schönste (Neben-)Grund deiner Sprachreise sein sollte.

Sprachschule ELA Edinburgh

Kurse bis 20 Lektionen/Woche

Der geringe Kursumfang läßt dir genügend Zeit, deine Zeit in Schottland auch im Sinne von SprachFERIEN zu genießen.

Angebotene Sprachreisen nach Schottland mit geringem Kursumfang:

Edinburgh Ze(1 Wo./20 Lekt.)ab 283 €
Sprachschule ELA Edinburgh

Kurse mit 30 und mehr Lekt./Wo.

Für alle, die in möglichst kurzer Zeit viel von ihrer Sprachreise in Schottland mitnehmen wollen.

Angebotene Sprachreisen nach Schottland mit hoher Anzahl Lektionen:

Edinburgh Ze(1 Wo./26 Lekt.)ab 378 €
Finde deine Sprachreise


Sprachschulen in Schottland
1 Sprachschulen
0 Kundenberichte
2 Bewertungen
Übersicht alle Sprachschulen


Englisch lernen in 8 Ländern
Australien (6 Schulen)
England (20 Schulen)
Irland (5 Schulen)
Kanada (5 Schulen)
Malta (5 Schulen)
Neuseeland (eine Schule)
Südafrika (eine Schule)
USA (17 Schulen)

Kostenloses Angebot

Sprachreisen nach Schottland - Land und Leute

Eine Sprachreise in das von Legenden und Sagen umworbene Schottland ist einzigartig. Umringt von alten Burgen und Schlössern, von wunderschöner Landschaft und alteingesessenen Pubs begeistern unsere Sprachreisen immer mehr Besucher, die auf Entdeckungstour gehen und ihr Englisch anwenden möchten. Schottland umfasst die nördlichen Gebiete Großbritanniens; zu Land gehören aber auch Inseln des Atlantiks: Die Hebriden, Orkney und die Shetland Inseln. Sie bieten einen interessanten Ausflugsort um die Überreste der alten Steinzeitdörfer zu bewundern. In der freien Zeit neben eures Englisch-Sprachkurses habt ihr viele Gelegenheiten, die Schönheiten des Landes ausfindig zu machen. Die berühmten Highlands oder die vielen Fjorde und Lochs (Seen) versprechen zum Beispiel malerische Wandertouren. Aber auch die Strände und Klippen, die Schottland zu bieten hat, hinterlassen Eindrücke, die man so schnell nicht vergisst.

Die Schottische Hauptstadt Edinburgh ist berühmt für seine Altstadt, die eine 2000-jährige Geschichte aufweisen kann. Durchzogen von bunten Shops und Cafékultur findet man Lebendigkeit an jeder Straßenecke. Edinburgh ist Anziehungspunkt für viele Studenten und während des Jahres finden zahlreiche Konzerte und Festivals in der Hauptstadt Schottlands statt. In vielen Bereichen unabhängig, hat auch Schottland seine eigene Sprache bewahrt und so zählt das schottische Gälisch als weitere offizielle Amtssprache neben Englisch, auch wenn das Ziel des Sprachkurses natürlich erst einmal ist, Englisch zu lernen oder die vorhandenen Kenntnisse zu verbessern.
Eine Sprachreise, wie es bei allen Angeboten von Linguland der Fall ist, speziell nach Schottland lohnt sich allemal. Und wer will, kann sicher auch lernen, dem Dudelsack einige Töne zu entlocken. Gerne könnt ihr mit uns sprechen, um die richtige Wahl des Ortes für eure Sprachreise zu treffen. Wir haben die Sprachschulen in den verschiedenen Ländern besucht und freuen uns, euch Auskunft geben zu können, damit eure Sprachreise mit Linguland zu einem vollen Erfolg wird. Auf der Royal Mile schlendern Sie im Zickzack durch die Old Town Edinburghs, ein verwinkeltes, mittelalterliches Labyrinth aus engen Gassen und schmalen, gemütlichen Läden undKneipen. Vorbei an geschichtsträchtigen Häusern erreichen Sie am Ende der Royal Mile den Palace of Holyroodhouse, wo Maria Stuart einst residierte. Seit 2000 hat Schottland auch ein eigenes Parlament. Entworfen hat das Parlamentsgebäude der berühmte Architekt Enric Miralles. Der Spanier hat u.a. viele Bauten für die olympischen Spiele in Barcelona gestaltet.

Geographie
Die Lowlands im Süden bestehen aus Heidelandschaft und sanften Hügeln. In den Highlands im Norden liegen die Grampian Mountains und Ben Nevis, der mit 1344 m höchste Berg Großbritanniens. Die Küsten sind wildromantisch und stark zerklüftet, die oft sehr tiefen Salz- und Süßwasserseen werden Lochs genannt. Vor den Küsten, in einiger Entfernung vom Festland, liegen mehrere Inselgruppen. Die größten Inseln im Westen sind Skye and Lewis, die zu den Hebriden gehören. Im Nordosten liegen die Orkney- und Shetland-Inseln. John O’Groats liegt an der Nordspitze des schottischen Festlands. Schottland grenzt im Norden an den Atlantischen Ozean, im Osten an die Nordsee, im Südosten an England und im Süden an den Solway Firth und an die Irische See. Im Westen liegen der Atlantische Ozean und der Nordkanal, der zwischen Irland und der britischen Hauptinsel verläuft. Als geopolitische Einheit umfasst Schottland 186 nahe gelegene Inseln, die zum größten Teil drei Inselgruppen zugeordnet werden: den Hebriden (Innere und Äußere Hebriden) nordwestlich vor der schottischen Küste, den Orkney-Inseln im Nordosten und den Shetland-Inseln nordöstlich der Orkney-Inseln. Die größte der übrigen Inseln ist Arran vor der Westküste im Firth of Clyde. Die schottische Küste ist etwa 3 700 Kilometer lang, wenn man die zahlreichen Fjorde und Lochs einbezieht. Die Landschaft Schottlands ist weitgehend von Bergland bestimmt, lässt sich jedoch von Norden nach Süden in drei deutlich zu unterscheidende Regionen einteilen: die Highlands, die Central Lowlands und die Southern Uplands. Auf die Highlands, die am stärksten zerklüftete Region mit den meisten und höchsten Erhebungen (insgesamt 300 über 900 Meter) auf der britischen Hauptinsel, entfällt über die Hälfte der gesamten Landfläche Schottlands.



Unsere Sprachschulen in Schottland



Für die exakte Lage der Sprachschulen auf der Karte übernehmen wir keine Haftung, da Google Maps die geographischen Koordinaten verarbeitet und wir darauf keinen Einfluß haben

Akkreditierungen unserer Sprachschulen in Schottland

Die Sprachschule und Englisch Sprachkurse in  sind von British Council anerkanntDie Sprachschule und Englisch Sprachkurse in  sind von English UK anerkanntDie Sprachschule und Englisch Sprachkurse in  sind von TOEFL Authorized IBT Centre anerkannt

 

Visum und Einreise für Englischkurse in Schottland

Als Besucher eines Englischkurses müsst ihr euch dann ein Visum ausstellen lassen, wenn sie nicht aus einem Mitgliedsland der EU kommen. EU-Staatsangehörige können außerdem unbegrenzt lange in Großbritannien arbeiten und wohnen. Besucher aus anderen Englisch-sprachigen Ländern wie Australien, Kanada, Neuseeland und den USA können sich ebenso ohne ein Visum aufhalten, wenn ihr Englischkurs in Schottland die 6-Monate-Grenze nicht überschreitet. Man braucht allerdings ein Visum, wenn eine Arbeit aufgenommen werden soll.

Leider liegen uns noch keine Botschaftsadressen vor. Unsere Redaktion wird die Adressen schnellstmöglich recherchieren. Bei Fragen melde dich telefonisch unter +49 234 68 70 980 oder schreib uns eine E-Mail.