Home » Sprachen » Spanisch » Peru

Sprachreisen Peru, Übersicht Sprachkurse Peru

Peru ist kein normales Ziel für eine Sprachreise, sondern eines für eher individuelle Menschen mit Interesse an fremden Kulturen und vor allem der Natur. Wenn du dich zudem für indianische Kultur und die Zeit der Kolonialisierung interessierst, dann werden dir die heutigen Einwohner Perus während deiner Sprachreise einen spannenden Einblick bieten. Voraussetzung ist eine von dir erbrachte höfliche Zurückhaltung und formal-höfliches Siezen in den angemessenen Situationen. Die unausgesprochenen Regeln sind nicht ganz einfach, doch wirst du Feinheiten darüber in jedem Sprachkurs in Peru von deinem Sprachlehrer lernen.

Sprachschule ECELA Lima Peru
Sprachreisen bis 20 Lekt./Woche
2 Wo.
ab 359 €
Sprachschule ECELA Peru Cusco
Sprachreisen bis 20 Lekt./Woche
2 Wo.
ab 359 €

 

Finde deine Sprachreise


Sprachschulen in Peru
2 Sprachschulen
1 Kundenberichte
3 Bewertungen
Übersicht alle Sprachschulen


Spanisch lernen in 7 Ländern
Argentinien (eine Schule)
Chile (2 Schulen)
Costa Rica (3 Schulen)
Ecuador (eine Schule)
Kuba (eine Schule)
Mexiko (5 Schulen)
Spanien (14 Schulen)

Kostenloses Angebot

Sprachreisen Peru - Fakten

Auf deiner Sprachreise in Peru wirst du auf viele Angehörige indigener Völker treffen. Obwohl sie teilweise Quechua oder auch Aimara sprechen, brauchst du dir keine Sorgen über Verständigungsprobleme zu machen, denn etwa achtzig Prozent der Gesamtbevölkerung Perus beherrschen die spanische Sprache. Die Mischung aus Inkakultur, unterschiedlichen Naturlandschaften und der Moderne der Großstädte machen deine Sprachreise zu einem ganz besonderen Erlebnis. Viele der Sprachschüler, die einen Spanischkurs in Peru buchen, sind Ende zwanzig, wobei sich auch oft deutlich ältere Teilnehmer für diese Sprachreise entscheiden. Die meisten kommen aus den USA, aus Deutschland und aus Brasilien. Bei der Kurszusammensetzung wird jedoch darauf geachtet, dass die Nationalitäten gut verteilt sind.

Wohin soll die Sprachreise in Peru gehen?

Bei Linguland kannst du dich zwischen zwei Sprachreisezielen in Peru entscheiden: Cusco und Lima. Insgesamt wird im gesamten Land recht deutlich Spanisch gesprochen, dennoch gilt die Küstenregion als besonders geeignet für Sprachanfänger. Ansonsten solltest du die Auswahl von den Angeboten der Sprachschulen und von deinen persönlichen Vorlieben abhängig machen. Wenn du deine Sprachreise unbedingt mit einem Badeurlaub verbinden möchtest, dann fällt die Entscheidung auf Lima. Wenn du besonders kulturinteressiert bist oder zu den Naturfreunden gehörst, empfehlen wir dir, deine Sprachreise in Cusco zu verbringen.

Wie lange soll der Sprachkurs in Peru dauern?

Die Reisezeit nach Peru ist mit 15 bis 20 Flugstunden recht lang, da es von Deutschland aus keinen Direktflug gibt. So gesehen musst du aufgrund der Hin-und Rückreise schon zwei Tage von deiner Urlaubszeit abziehen. Damit du dich gut von der Anreise erholen kannst und auch die Vielfalt an Landschaften und kulturellen Schätzen Perus genießen kannst, raten wir zu einer Sprachreise von mindestens zwei Wochen.

Wie viel kostet eine Sprachreise nach Peru?

Der Flug nach Peru fällt zwar relativ teuer aus, dafür sind die Unterkünfte günstiger als beispielsweise auf einer Sprachreise nach Spanien. Die Lebensmittel, öffentliche Verkehrsmittel und Dienstleistungen sind in der Regel günstiger als in Deutschland, wobei das nicht unbedingt für peruanische Touristenhochburgen gilt. Verglichen mit anderen lateinamerikanischen Ländern, liegen die Lebenshaltungskosten in Peru etwa in der Mitte.

Was ist die beste Reisezeit für eine Sprachreise nach Peru?

Aufgrund der Ausdehnung des Landes, findet man in Peru unterschiedliche klimatische Bedingungen. Die Pazifikküste ist eher trocken und verzeichnet nur wenige Regentage und bietet damit eine gute Basis für einen erholsamen Strandurlaub. Wer nicht will, dass ihm der dichte Nebel den Badespaß verdirbt, der sollte seine Sprachreise in den Monaten Dezember bis April buchen. Von Juni bis September ist es besonders sonnig, jedoch auch kühler. Im Frühling, sowie im Herbst muss man mit wechselhaftem Wetter rechnen. Der Vorteil ist aber, dass du deine Sprachreise zu dieser Zeit super mit intensivem Sightseeing verbinden kannst, da insgesamt weniger Touristen unterwegs sind. Alldiejenigen, die die Inkastätten besichtigen möchten, sollten ihre Sprachreise möglichst nicht im peruanischen Winter machen, da die Regenzeit in den Anden den Besuch vieler Orte unmöglich macht.



Unsere Sprachschulen in Peru



Für die exakte Lage der Sprachschulen auf der Karte übernehmen wir keine Haftung, da Google Maps die geographischen Koordinaten verarbeitet und wir darauf keinen Einfluß haben

Akkreditierungen unserer Sprachschulen in Peru

Die Sprachschule und Spanisch Sprachkurse in  sind von Bildungsurlaub anerkanntDie Sprachschule und Spanisch Sprachkurse in  sind von FIYTO - WYSE anerkanntDie Sprachschule und Spanisch Sprachkurse in  sind von NAFSA anerkannt

 

Visum und Einreise für Spanischkurse in Peru

Deutsche Staatsangehörige können sich bis zu 183 Tagen ohne Visum nach Peru reisen. Es reicht ein gültiger Reisepass, der ab Einreise noch mindestens sechs Monate gültig ist. Es wäre besser, wenn du davon auch eine beglaubigte Kopie mitnehmen würdest, die du gesondert aufbewahrst. Denn falls dir dein Pass in Peru abhanden kommt, ist die Ausstellung eines Ersatzdokumentes sehr aufwendig. Auch ein Kinderausweis mit Lichtbild sollte bei der Einreise nach Peru noch mindestens sechs Monate gültig sein. Wenn du jedoch über die USA einreist, benötigst du in diesem Fall zusätzlich zu dem Kinderreisepass noch ein gültiges US-Visum.



Um zu deinen Spanischkursen nach Peru einreisen zu können, benötigst du außerdem ein Weiterreise- oder Rückflugticket, dass du am Flughafen vorzeigst. Bei deiner Ankunft am Flughafen füllst du einen Einreisezettel aus, auf dem deine beabsichtigste Aufenthaltsdauer eingetragen wird. Bitte bedenke auch, dass bei deiner Ausreise auf dem Luftweg am Flughafen eine Flughafensteuer von rund 30 USD in bar anfällt. Hierbei sind leider keine Kartenzahlungen möglich.

Leider liegen uns noch keine Botschaftsadressen vor. Unsere Redaktion wird die Adressen schnellstmöglich recherchieren. Bei Fragen melde dich telefonisch unter +49 234 68 70 980 oder schreib uns eine E-Mail.