Home » Sprachen » Französisch
Sprachkurs finden
 
mit
ohne
 

Sprachreisen Französisch - Französisch lernen im Ausland

Die Auswahl an Ländern für eine Sprachreise Französisch ist nicht groß, aber die Unterschiede sind bedeutend. In der französischen Sprache in Kanada findest du zahlreiche Worte, die in dieser Form in Frankreich als altmodisch gelten. Dies liegt daran, dass sich die Sprachen in beiden Regionen über lange Zeit parallel weiterentwickelt haben. Eine französischsprachige Sprachreise nach Kanada wird dir daher ein etwas "traditionelleres" Spracherlebnis in modernem Umfeld bieten, während eine Französisch-Sprachreise innerhalb Europas zwar klassisch, aber mit aktuellem Französisch dafür sehr modern ist.



Du bist dir unsicher?
Ruf' uns an und wir finden heraus, welches Programm zu dir passt: +49 234 68 70 980
Kostenloses Angebot

Französisch Sprachreisen

Finde deine Sprachreise


Französisch lernen in 2 Ländern
Frankreich (5 Schulen)
Kanada (eine Schule)

Die französische Sprache zählt ebenso zu den Weltsprachen wie die englische oder die spanische Sprache. Darum ist es sinnvoll, sich im Laufe der Zeit einige grundlegende Französischkenntnisse anzueignen. Während einer Sprachreise Französisch zu lernen ist eine weitaus angenehmere Art, als zu Hause einen Kurs zu belegen und die Sprache nicht direkt zu nutzen, außer im Unterricht. Das ist der Vorteil bei einem Sprachurlaub: Man spricht automatisch auf seiner Sprachreise Französisch, so festigt man sein Wissen und erweitert es ganz nebenbei.

Die Auswahl an Sprachreisezielen ist nicht ganz so groß, wenn man während seiner Sprachreise Französisch lernen möchte, als wenn man Englisch oder Spanisch lernen möchte. Jedoch sind gibt es auch hier sehr schöne Ziele für einen Sprachurlaub. Das klassische Ziel ist ganz klar Frankreich, wo man während seiner Sprachreise französische Kultur und berühmte Landesküche ebenso wie die französische Sprache kennenlernt. Jährlich lockt es unzählige Sprachschüler zum Französisch lernen nach Paris, in die pulsierende Hauptstadt. Wer es etwas ruhiger mag, aber dennoch einiges erleben möchte, der wird sich in Montpellier wohlfühlen. In Nizza kann man während seiner Sprachreise Französisch lernen und in seiner Freizeit am Strand liegen.

Wer die französische Sprache lernen möchte, dem steht nicht nur Frankreich zur Wahl. In Kanada kann man neben der englischen auch die französische Sprache lernen, da diese als zweite Amtssprache fungiert. So ist beispielsweise Montreal ein beleibtes Ziel, um in Kanada mit einer Sprachreise Französischunterricht und spannenden Urlaub perfekt miteinander zu verbinden.


Zusammengefasst kann die Sprache ohne Probleme mit den „großen“ Weltsprachen mithalten, weil sie mit ihren Dialekte und Sprachgruppen vielfältiger nicht sein könnte. Für deine Sprachreise gilt –zu deiner Beruhigung-, dass in den Sprachschulen selbstverständlich in Hochfranzösisch unterrichtet wird. Eine ganze Region oder eine spezielle Stadt, in der man vom reinsten Französisch sprechen kann, gibt es nicht direkt, daher bist du relativ frei in deiner Auswahl.


Französisch Sprachreisen in 2 Länder

Frankreich: 5 Sprachschulen

Baguette, Café au lait und Croissants zum Frühstück – das ist nicht alles, was eine Sprachreise nach Frankreich verspricht. Neben kulinarische...

Kanada: eine Sprachschule

Die Altersverteilung auf Sprachreisen in Kanada ist vergleichsweise breit gestreut. Ab 18 Jahren geht es los und ein Großteil der Sprachstudenten...


Französische Dialekte

In Europa wird Französisch in Frankreich, Monaco, in Teilen Belgiens, der Schweiz und Luxemburgs sowie im Aostatal, in einer kleinen Region im Norden Italiens gesprochen. Es lässt sich in zwei Sprachgruppen aufteilen: im Süden Frankreichs in die Langues d'oc, im Norden und in Belgien in die Langues d'oil. In den europäischen Schulen wird das Französisch des Nordens unterrichtet. Du kannst aber schnell und ohne Probleme auch das Französisch des Südens lernen. Unsere Französischkurse in den südlichen Regionen beweisen das! Du wirst auch feststellen - manchmal erst beim zweiten Hinhören -, dass scheinbare Dialekte eine ganz eigene Sprache darstellen. Doch bis heute kann man oftmals nicht genau festlegen, was Dialekte und was eigenständige Sprachen sind.

Doch Französisch ist nicht nur in Europa vertreten, sondern auch auf allen anderen Kontinenten der Welt. Vor allem in Kanada ist es weit verbreitet, weshalb auch vermehrt Französischkurse dort angeboten werden. In der größten Provinz Kanadas Québec wird es als Muttersprache gesprochen, im ganzen Land ist es Amtssprache. Hier wird in der Regel das Standard-Französisch gesprochen, in einigen Regionen oder im ostkanadischen Raum spricht man akadisches Französisch. Dies entstand zur Zeit der Kolonialisierung Amerikas, war erst nur ein Dialekt und hat sich mit der Zeit immer mehr vom europäischen Französisch abgegrenzt. In vielen Ländern Afrikas wie Marokko, Tunesien oder Algerien ist Französisch immer noch als Unterrichts- und Kultursprache erhalten, wird aber auch hier mit einem Dialekt gesprochen. Wie du sehen kannst, ist Französisch eine Weltsprache, die mit ihren Dialekte und Sprachgruppen vielfältiger nicht sein könnte.

Die französische Sprache

Französisch ist genau wie Englisch und Spanisch eine der Weltsprachen. Insgesamt sprechen geschätzte 200 Millionen Menschen auf der ganzen Welt Französisch, davon sind 115 Millionen Muttersprachler. Französisch hat sich durch die Kolonialisierung auf der Welt verteilt und ist Amtssprache in zahlreichen Ländern, wie z. B. Frankreich, Kanada, Haiti und großen Teilen West- und Zentralafrika. Zudem ist Französisch neben Englisch die Arbeitssprache der UNO und vieler anderer internationaler Organisationen.

Auch in den deutschen Schulen ist Französisch eine der wichtigsten Sprachen: Es gibt kaum eine weiterführende Schule, an der man nicht als zweite Fremdsprache Französisch lernen kann. Daran erkennt man ihren Einfluss auf unser Zusammenleben, die internationale Kommunikation und warum es so wichtig ist, Französisch zu lernen. In sehr vielen Berufen wie z. B. in der Gastronomie oder dem Hotel-Sektor werden gute Französischkenntnisse vorausgesetzt. Und auch im privaten Bereich, wie z. B. im Urlaub, ist es manchmal erheblich einfacher, wenn man sich auf Französisch verständlich machen kann. Darum ist Französisch lernen für die berufliche wie auch für die private Zukunft sehr wichtig. Die verschiedenen Kurse an unseren Sprachschulen in Frankreich und in Kanada helfen dir dabei!

Egal, ob du schon in der Schule mit dem Französisch lernen begonnen hast und du auf deine Kenntnisse aufbauen möchtest oder ob du ein Neuling bist - unsere Schulen in Frankreich haben das passende Angebot für dich. Neben dem Französisch lernen in Paris kann man nach dem Sprachkurs auch Sehenswürdigkeiten wie den Eiffelturm besichtigen. Man kann auch ans Mittelmeer ins sonnige Montpellier reisen. Eines ist sicher: Dein Sprachurlaub wird eine tolle und unvergessliche Zeit sein, in der du nicht nur Französisch lernen, sondern auch eine Menge erleben kannst!