Home » Sprachen » Portugiesisch
Sprachkurs finden
 
mit
ohne
 

Sprachreisen Portugiesisch - Portugiesisch lernen im Ausland

Eine Sprachreise in portugiesischer Sprache kann für dich entweder nach Brasilien oder nach Portugal gehen, wo du den kulturellen Reichtum der Länder entdeckst und gemeinsam mit anderen Sprachschülern deine Sprachkenntnisse verbesserst, indem du sie täglich in den unterschiedlichsten Situationen anwendest. Portugal, das Ursprungsland des Portugiesischen, sowie Brasilien, eine ehemalige Kolonie Portugals, bieten dir mit wunderschönen Landschaften, kulturellen Highlights und professionellen Sprachschulen, tolle Ziele für eine erfolgreiche Portugiesisch-Sprachreise.



Du bist dir unsicher?
Ruf' uns an und wir finden heraus, welches Programm zu dir passt: +49 234 68 70 980
Kostenloses Angebot

Portugiesisch Sprachreisen

Finde deine Sprachreise


Portugiesisch lernen in 2 Ländern
Brasilien (eine Schule)
Portugal (4 Schulen)

Da Portugiesisch besonders dem Spanischen ähnelt und auch mit anderen romanischen Sprachen wie dem Französischen und Italienischen verwandt ist, wird dir das Lernen leichter fallen, wenn du bereits über Kenntnisse einer romanischen Sprache verfügst. Aber auch, wenn das nicht der Fall es, lohnt es sich durchaus Portugiesisch als Fremdsprache zu lernen. Denn längst hat es sich mit seinen über 215 Millionen Muttersprachlern und etwa 245 Millionen Sprechern weltweit zu einer Weltsprache entwickelt, die übrigens nicht nur in Portugal und Brasilien gesprochen wird, sondern auch in Teilen Afrikas und Asiens als Amtssprache zu finden ist. Zudem wird Portugiesisch in nächster Zeit durch die wachsenden Bevölkerungszahlen in Brasilien und den afrikanischen Staaten besonders im Wirtschaftssektor stetig an Bedeutung gewinnen.

Obwohl Portugiesisch auch in einigen westeuropäischen Staaten, wie Frankreich, Belgien und Deutschland an Bedeutung gewonnen hat und eine wichtige Minderheitensprache ist, wird es an den Schulen meist nicht gelehrt. Aus diesem Grund ist die Sprachreise fast die einzige Möglichkeit, um die Sprache dennoch zu lernen, weil der Lernprozess hier direkt in der Praxis dort stattfindet, wo die Sprache zuhause ist Abgesehen von professionellem Sprachunterricht, der die verschiedenen Sprachbausteine schult, hat eine Sprachreise den klaren Vorteil, dass du deine gerade erworbenen Kenntnisse vor Ort sofort einsetzen kannst und den Lernstoff so verinnerlichst, ohne stundenlang Vokabellisten pauken zu müssen. Die zusätzlich von den Sprachschulen angebotenen Freizeitaktivitäten lassen Urlaubsfeeling aufkommen und bieten dir zudem viele authentische Lernkulissen. Restaurantbesuche, Stadtrundgänge, und Ausgehabende machen richtig viel Spaß und tragen darüber hinaus auch dazu bei, dass du ein Gefühl für die Sprache entwickelst.

Prinzipiell kannst du Portugiesisch überall dort lernen, wo auch Portugiesisch gesprochen wird. Dabei ist Portugal aufgrund seiner Nähe zu Deutschland ein beliebtes Reiseziel und Brasilien lockt mit einem Einblick in eine völlig andere Kultur und Lebensweise. Bei Linguland kannst du unter vier Reisezielen die Stadt wählen, die deinen persönlichen Bedürfnissen und Vorlieben am ehesten entspricht. Natürlich haben wir Portugals Hauptstadt Lissabon im Programm, genau wie die zweitgrößte Stadt des Landes, Porto. Aber auch in Faro wirst du zahlreiche portugiesische Kulturgüter entdecken und wenn du es etwas exotischer magst, ist eine Sprachreise ins brasilianische Salvador da Bahia unsere Empfehlung für dich.


Portugiesisch Sprachreisen in 2 Länder

Brasilien: eine Sprachschule

Eure Sprachreise nach Brasilien führt in ein Land, das so ziemlich alles zu bieten hat. Kein Wunder – betrachtet man seine Größe: Fast die...

Portugal: 4 Sprachschulen

Die beliebten Ziele für eine Sprachreise nach Portugal liegen entlang der fast 1.800 km langen Atlantikküste. Lebendige, bunte Hafenstädte sind...


Portugiesische Dialekte

Portugiesisch wird grob in zwei Varianten eingeteilt: das europäische und das brasilianische Portugiesisch. Beide unterscheiden sich vor allem in der Aussprache und teilweise im Wortschatz, wobei die Unterschiede so gering sind, dass Portugiesen und Brasilianer ohne große Verständigungsprobleme miteinander kommunizieren können. Insgesamt spricht man von fünf Dialekten, von denen vier in Portugal zu finden sind und der fünfte in Brasilien gesprochen wird. Neben dem Standardportugiesisch, auch Estremenho genannt, wird im Norden Portugals ein Dialekt gesprochen, der dem Galicischen sehr ähnelt und auch in Zentralportugal, sowie im Süden und auf den Inseln sind regionale Sprachvarianten zu finden.

Wenn du Anfänger bist und Portugiesisch von Grund auf lernen möchtest, würden wir dir brasilianisches Portugiesisch empfehlen. Denn es ist etwas leichter zu verstehen und die Vokale werden nicht 'verschluckt', wie es im europäischen Portugiesisch der Fall ist. Zudem ist es, genau wie das südamerikanische Spanisch, viel melodischer und wird langsamer gesprochen als das europäische Portugiesisch. An den Grenzgebieten zu spanischsprachigen Ländern hat sich außerdem eine neue Sprache, das Portunhol, herausgebildet. Es ist eine Mischung aus Spanisch und Portugiesisch und vergleichbar mit Spanglisch, das u. a. an den Grenzen zu den USA gesprochen wird.

An den Portugiesisch-Sprachschulen wirst du jeweils die Standardvariante lernen und je nach Region wird dein Wortschatz vielleicht auch mit Dialekt-typischen Wörtern erweitert, die du vor allem in Gesprächen mit Einheimischen lernst.

Die portugiesische Sprache

Anredeformen im Portugiesischen

Im Portugiesischen gibt es zahlreiche Anredeformen, die jeweils einem Höflichkeitsgrad zugeteilt werden können. Während wir im Deutschen nur zwischen du/ihr und Sie unterscheiden, werden im Portugiesischen die Formen tu (du), vós (ihr), vocês (ihr), você (Sie) o(s) Senhor(es)/ a(s) Senhoras (Sie) verwendet.

Tu entspricht dem deutschen Du und wird mit der zweiten Person Singular des Verbs kombiniert. In Brasilien wird tu jedoch nur noch vereinzelt benutzt und an seine Stelle ist você getreten, das zwar mit Sie übersetzt werden würde, aber auch in informellen Situationen gebraucht wird. Die verbalen Formen der zweiten Person Sg. werden in Brasilien also praktisch nicht mehr benötigt. Vocêwird auch im europäischen Portugiesisch gebraucht und bildet semantisch gesehen eine Zwischenstufe zwischen du und Sie. Denn mit você werden alldiejenigen Personen angesprochen, die etwa gleichaltrig und gleichgestellt sind, wie zum Beispiel Arbeitskollegen, die eine ähnliche Stelle besetzen. Somit ist você eine Art vertrautes Sie. Die Pluralform vocês entspricht dem deutschen ihr, wird aber mit der dritten Person Plural kombiniert. Zuvor benutzte man das Pronomen vós und ergänzte es mit der zweiten Person Plural. Heutzutage wird es allerdings nur noch in der Kirche und in einigen wenigen Regionen Portugals aktiv gebraucht. In sehr formellen Situationen wird ein Mann mit o senhorund eine Frau mit a senhora angesprochen. Diese Pronomen können auch mit dem Nachnamen der Person kombiniert werden und im Falle einer Frau kann man anstatt a senhora auch a dona sagen und dies mit dem Vornamen der Frau verbinden.

Auf deiner Portugiesisch-Sprachreise wirst du sicherlich die verschiedensten Situationen erleben und dabei auch die verschiedensten Menschen kennenlernen. Dann ist es immer gut zu wissen, welche Anrede korrekt ist, um in kein Fettnäpfchen zu treten. Aber keine Angst, in der Sprachschule wird euch euer Lehrer sicherlich die wichtigsten Regeln zur Anrede noch einmal in Ruhe erklären, sodass ihr die Umgangsformen schnell richtig umsetzen werdet.
Hier als kleine Hilfe noch eine übersichtliche Zusammenstellung der Anredeformen:

Anredeformdeutsche Entsprechungeuropäisches Portugiesischbrasilianisches Portugiesisch
tudukombiniert mit 2.P.Sg. Gespräche unter engen Freunden, Familienmitgliedern ein Erwachsener wendet sich an ein Kindwird kaum gebraucht você wird benutzt
vós ihrwird kaum gebraucht, nur in der Kirche und wenigen Regionen Portugalswird nicht gebraucht
vocêdu/Sie (Mischung)vertrautes Sie kombiniert 3.P.Sgdu + vertrautes Sie kombiniert mit 3.P.Sg
vocêsihrkombiniert mit 3.P.Plkombiniert mit 3.P.Pl
o senhor/a senhora (Plural: os senhores/ as senhoras)Siesehr formell Kombination mit Nachnamen möglich sehr formell Kombination mit Nachnamen möglich

Wen du wie ansprechen musst, scheint zu Beginn eine kleine Herausforderung zu sein. Aber mache dir nicht zu viele Sorgen, denn Übung macht den Meister und auf deiner Sprachreise wirst du täglich den korrekten Gebrauch der Pronomen trainieren können.


Unterschiede im Wortschatz des brasilianischen Portugiesisch und der europäischen Variante

Insgesamt sind die Unterschiede zwischen dem europäischen Portugiesisch und dem brasilianischen Portugiesisch was den Wortschatz anbelangt eher klein. Falls du jedoch bereits Kenntnisse des europäischen Portugiesisch hast und nach Brasilien reisen möchtest (oder umgekehrt) ist es sicherlich hilfreich zu wissen, welche Worte nicht gleich benutzt werden und welche Worte vielleicht in beiden Ländern verwendet werden, jedoch eine andere Bedeutung innehaben. Aus diesem Grund haben wir eine kleine Liste zusammengestellt, die jeweils zwei verschiedene Vokabeln mit derselben Bedeutung enthält. Außerdem findest du auch eine kleine Tabelle mit Ausdrücken, die je nach Land mit Vorsicht zu genießen sind.


Unterschiede im Wortschatz



DeutschlandPortugalBrasilien
Nachname apelido sobrenome
Bus autocarro ônibus
Zug comboio trem
Kellner empregado garçom
Tasche saco bolsa
Handy telemóvel celular
Tasse chávena xícara

Achtung Missverständnisse!

In Portugal haben die folgenden Wörter eine ganz normale Bedeutung. Achte besonders auf den Kontext, wenn du sie auch in Brasilien benutzen möchtest, damit du in keine peinliche Situation gerätst.

portugiesisches WortBedeutung in PortugalBedeutung in Brasilien
carona Mitfahrgelegenheit Schwarzfahrer
rapariga Mädchen Prostituierte
bicha Warteschlange Homosexueller abwertend