Home » Sprachen » Englisch
Sprachkurs finden
 
mit
ohne
 

Sprachreisen Englisch - Englisch lernen im Ausland

"Practice makes perfect" - das Üben im Sprachurlaub macht darüber hinaus noch Spaß, weil es vielseitiger und abwechslungsreicher ist, als das Vokabel- und Grammatiklernen in der Schule. Während einer Sprachreise Englisch wirst du Menschen aus vielen Ländern der ganzen Welt kennenlernen, denen gemeinsames Ziel der Austausch mit Menschen aus aller Welt auf Englisch ist. Das Englische ist die auf der ganzen Welt am meisten verbreitete Sprache und wird in über 122 Ländern gesprochen und ist offizielle Amtssprache der meisten internationalen Organisationen. Mit neun Ländern als Ziel für eine englische Sprachreise und rund 50 Sprachschulen für Englisch findest du hier ein breites Angebot für deinen Sprachaufenthalt.



Du bist dir unsicher?
Ruf' uns an und wir finden heraus, welches Programm zu dir passt: +49 234 68 70 980
Kostenloses Angebot

Englisch Sprachreisen

Finde deine Sprachreise


Englisch lernen in 9 Ländern
Australien (6 Schulen)
England (20 Schulen)
Irland (5 Schulen)
Kanada (5 Schulen)
Malta (5 Schulen)
Neuseeland (eine Schule)
Schottland (eine Schule)
Südafrika (eine Schule)
USA (17 Schulen)

In keiner anderen Sprache hast du so eine große Auswahl an Zielen wie bei einer Sprachreise Englisch. Englisch hat seinen Ursprung zwar in England, wurde aber aufgrund der Kolonialpolitik Großbritanniens schnell verbreitet, sodass Sprachreisen für Englisch prinzipiell auf allen fünf Kontinenten möglich sind. Allein Linguland stellt dir über 60 Orte in neun verschiedenen Ländern zur Auswahl, wo dich hervorragende Sprachschulen erwarten, die allesamt persönlich vom Linguland-Team besucht und auf ihre Qualität überprüft wurden.

Weil Englisch in den meisten allgemeinbildenden Schulen Pflichtfach ist, hat fast jeder bereits Vorkenntnisse. Ein wirklicher Praxistest ist zuhause aber kaum möglich, auf einer Sprachreise dagegen bist du darauf angewiesen, dich auf Englisch zu verständigen. Denn weil die englische Sprache für die anderen Studenten ebenfalls eine Fremdsprache ist, übt ihr wie nebenbei am Nachmittag nach dem Englischunterricht weiter. Und das ist der Grund, warum ein Sprachaufenthalt sich wie ein Urlaub anfühlt, denn anschließend sprichst du plötzlich Englisch und weißt nicht mehr, wie es dazu kam.


Wohin soll ich für meine Sprachreise Englisch reisen?

Durch die vielen angebotenen Ziele für eine Englisch-Sprachreise kannst du deinen Sprachurlaub gestalten, wie es dir zeitlich und inhaltlich gefällt. Unser Tipps, wonach du den Ort für deine Sprachreise auswählen solltest:


  • Verfügbare Zeit: Je mehr Zeit du hast, desto weiter weg kann deine Sprachreise gehen. Vorteil bei Englisch: Es gibt überall auf der Welt Nah- und Fernziele. Hast du weniger als zwei Wochen Zeit, empfehlen wir dir, auf deinem Kontinent zu bleiben. Ab drei bis fünf Wochen ist ein Sprachkurs auch im englischsprachigen Amerika oder Ozeanien sehr realistisch.

  • Finanzielle Fragen: Der wichtigste Faktor für den Preis einer Sprachreise Englisch ist die jeweilige Währung des Ziellandes. Diese schwankt teilweise heftig mit der Zeit. Linguland bietet alle Sprachurlaube grundsätzlich zum tagesgültigen Wechselkurs an, den du auch dann sicher erhältst, wenn die Währung sich anschließend verändert. TIPP: Die Sprachreisen unterschiedlicher Länder im englischsprachigen Raum vergleichen. Es können sich starke Unterschiede ergeben, die alle paar Wochen deutlich unterschiedlich sein können.

  • Dauer der Sprachreise: Die Dauer hängt von deinen Zielen für den Englischkurs und deiner verfügbaren Zeit ab. Das Budget ist zweitrangig, weil man sehr häufig auch Orte findet, an denen deutlich geringere Gesamtkosten anfallen, und man den Preis so über die Wahl des Ortes ausgleichen kann. Falls du nur allgemein dein Englisch verbessern möchtest, empfehlen wir dir eine Sprachreise mit Urlaubscharakter, auf welcher du durch zahlreiche Freizeitaktivitäten auch Nachmittags dein Englisch verbesserst. Die Wahl einer Gastfamilie ist zum Englischlernen sehr nützlich. So sind auch kürzere Aufenthalte möglich. Für spezielle Ziele wie Klausur- oder Prüfungsvorbereitung (ggf. mit TOEFL oder Cambridge-Zertifikat) solltest du lieber je nach Vorkenntnissen mindestens 4 Wochen einplanen.


Englisch Sprachreisen in 9 Länder

Australien: 6 Sprachschulen

Sprachurlaube in Australien sind insbesondere bei Reisenden im Alter von 18 bis 26 Jahren beliebt. Ab dem Alter von 27 Jahren bis deutlich zum...

England: 20 Sprachschulen

England ist von den europäischen Metropolen aus in nicht einmal zwei Flugstunden zu erreichen. Entsprechend nachgefragt ist das Land als Ziel für...

Irland: 5 Sprachschulen

Ein Englisch Sprachkurs am westlichen Rand Europas: Schon lange ist Irland nicht mehr die ruhige und verschlafene Insel inmitten von romantisch,...

Kanada: 5 Sprachschulen

Die Altersverteilung der Reisenden nach Kanada ist vergleichsweise breit gestreut. Ab 18 Jahren geht es los und ein Großteil der Sprachreisenden...

Malta: 5 Sprachschulen

Malta ist eines der beliebtesten Ziele für eine Englisch-Sprachreise. Das subtropische Mittelmeerklima und ein großes Sprachschulangebot bilden...

Neuseeland: eine Sprachschule

Mit bis zu 30 Stunden Reisezeit ist Neuseeland wahrscheinlich die entlegenste Ecke der Welt. Doch das einzigartige Land mit seinen herzlichen und...

Schottland: eine Sprachschule

Die Spuren der langen Siedlungsgeschichte in Schottland und die weite, raue Natur machen das Land zu einem Ziel für Sprachreisende, die abseits...

Südafrika: eine Sprachschule

Südafrika ist ein Schmelztiegel verschiedenster Sprachen und Kulturen. Das Land hat allein elf Amtssprachen, im gesamten Land werden jedoch noch...

USA: 17 Sprachschulen

Das typische Alter der Sprachreisenden in den USA liegt bei 17 bis 25 Jahren. Das Verhältnis zwischen den Geschlechtern liegt bei etwa 60%...


Englische Dialekte

Obwohl an unseren Sprachschulen immer Hochenglisch gelehrt wird, spielt der regionale Dialekt eine wichtige Rolle bei der Auswahl des Ziels deiner Englischsprachreise. Denn in deiner Freizeit wirst du zwangsläufig mit den Mundarten konfrontiert, die je nachdem ob du Anfänger oder ein fortgeschrittener Englischlerner bist, das Verständnis behindern können. Unsere jeweiligen Länderseiten geben dir weitere Informationen zu den Dialekten - aber generell gilt: Mach' dir nicht zuviele Sorgen um die Dialekte, du wirst sie alle nach einer Weile der Eingewöhnung verstehen.

Die englische Sprache

Falsche Freunde beim Englisch Lernen

Falsche Freunde sind Worte, die ähnlich klingen und/oder geschrieben werden wie im Deutschen, jedoch eine ganz andere Bedeutung haben. Während du in deinem Sprachurlaub im Englischunterricht noch für ein paar Lacher sorgen kannst, wenn du ein Wort falsch benutzt, kannst du in einer realen Gesprächssituation schnell in eine peinliche Lage geraten. Auf deiner Englisch-Sprachreise wirst du täglich mit Muttersprachlern in Kontakt sein und zahlreiche Gespräche führen, die dir als Übung dienen die falschen Freunde zu erkennen und sie in der Zukunft zu meiden. Wir haben dir schon mal eine kleine Liste mit falschen Freunden zusammengestellt, damit du nicht so schnell ins Fettnäpfchen trittst.

Deutsches Wort (alle Wortarten) Falscher Freund Korrekt wäre im Englischen
(der) Unternehmer undertaker (Bestatter) employer
genial genial (freundlich) brilliant
(das) Gift gift (Geschenk) poison
(das) Handy handy (geschickt) mobile phone/ cellular phone
improvisieren improve (verbessern) improvise
(der) Invalide invalid (ungültig) disabled person
(der) Mist mist (Nebel) manure
(der) Igel eagle (Adler) hedgehog
(die) Fabrik fabric (Stoff) factory
brav brave (mutig) well-behaved/good
(der) Chef chef (Koch) boss
eventuell eventually (schließlich) possibly
(das) Gymnasium gymnasium (Turnhalle) grammar school
(die) Rente rent (Miete) pension
spenden spend (ausgeben) donate
sensibel sensible (vernünftig) sensitive

Neben den falschen Freunden, gibt es noch eine Reihe weiterer Fehler, die beim Englischlernen häufig passieren. Damit dir diese Fehler auf deiner Sprachreise nicht unterlaufen, haben wir auch hier kurze Listen erstellt, die die gängigsten Fehler veranschaulichen und korrigieren.




Die Groß- und Kleinschreibung im Englischen

Ein ab einem bestimmten Sprachniveau in allen Englischkursen auf einer Sprachreise durchgenommenes Thema ist die Groß- und Kleinschreibung. Bis auf das erste Wort im Satz, werden die meisten Wörter im Englischen kleingeschrieben. Es gibt aber auch Ausnahmen, von denen wir dir einige in der folgenden Tabelle veranschaulichen möchten.


auf DeutschFehler im EnglischenKorrekt im EnglischenErläuterung
Ein deutscher StudentAgerman studentA German studentLänderbezogene Wörter werden immer großgeschrieben
Liebe Frau Müller, danke für..Dear Mrs. Müller, thank you for.. Dear Mrs. Müller, Thank you for..das erste Wort nach der Anrede und Komma wird großgeschrieben
Mein Geburtstag ist im April.My birthday is in april.My birthday is in April.Monate werden immer großgeschrieben
Sonntags arbeite ich nicht.I don´t work on sundays.I don´t work on Sundays.Wochentage werden großgeschrieben.


Gerade in offiziellen Briefen oder Emails möchte man natürlich einen guten Eindruck hinterlassen und keine unnötigen Fehler in der Groß-und Kleinschreibung begehen. Auf deiner Englisch-Sprachreise wirst du sicher noch weitere Regeln kennenlernen und sie gleich in einem von dir verfassten Text anwenden können.




Tipps zur Verwendung von Singular/Plural im Englischen

Im Englischen gibt es Nomen die ausschließlich im Singular (bzw. Plural) benutzt werden, obwohl wir in denselben Fall im Deutschen die Pluralform (bzw. Singularform) anwenden würden. Im Folgenden zeigen wir dir einige Beispiele, die aber fast immer auch während der Sprachreisen geübt werden:


auf DeutschFehler im EnglischenKorrekt im EnglischenErläuterung
Ich brauche Informationen.I need informations.I need some information.Das Wort information ist im Englischen nicht zählbar und wird ohne Plural-s gebraucht
Ich lerne Vokabeln.I learn vocabularies. I learn vocabulary.vocabulary ist ein kollektives Nomen, weshalb es keine Pluralform gibt
Die Polizei war überrascht.The police was suprised.The police were suprised.police ist im Englischen immer Plural
Die Leute sind nett.The peoples are nice.The people are nice.Das Wort people wird ohne s geschrieben, es sei denn man übersetzt es mit Völker

In den meisten Fällen wirst du keine Probleme haben, wenn du auf deiner Englisch-Sprachreise die Pluralform eines Nomens benutzt, obwohl es diese eigentlich nicht gibt. Besonders fortgeschrittene Lerner sollten jedoch auch auf diese Feinheiten achten und ihr Sprachwissen so bereichern.




Tipps zur englischen Aussprache

Eine korrekte Aussprache verhindert Missverständnisse und sorgt für ein lockeres und angenehmes Gespräch. In allen Englischkursen im Ausland wird die Aussprache systematisch geübt. Die folgende Tabelle enthält vorab bereits einige Beispiele zu häufigen Aussprachefehlern.

deutsches Wort englisches Wort falsche Aussprache richtige Aussprache
kaufen/erwerben purchase purCHASE PURchase →die Betonung liegt auf der ersten Silbe
Arbeitgeber employer EMployer emPLOYer
Angestellter employee emPLOyee emploYEE
Daten data [data] [deɪtə]
Psychologie psychology [psaɪ…] [saɪ…] →ps wird nur als s ausgesprochen

Wenn du im Ausland Englisch lernst, bist du ständig von Muttersprachlern umgeben, die dich einerseits korrigieren können und dir andererseits als Vorbilder dienen, die du versuchen kannst zu imitieren. Außerdem wirst du auf deiner Englisch-Sprachreise natürlich auch im Unterricht einige Ausspracheregeln lernen, die du dann sofort in der Praxis umsetzen kannst.


Die englische Aussprache und Orthographie werden in den Sprachschulen geübt


Eines der typischsten Merkmale der englischen Sprache ist, dass man eigentlich nur selten auf Anhieb weiß wie ein Wort ausgesprochen wird, wenn man es zum ersten Mal geschrieben sieht. Das liegt daran, dass es keinen einheitlichen Standard für die englische Schriftsprache gibt. Wie würdest du zum Beispiel das Wort Ghoti aussprechen? Der irische Schriftsteller Georg Bernard Shaw schlägt vor es wie fish auszusprechen und begründet dies so:

  • das gh wird wie in laugh oder cough ausgesprochen, also wie ein [f]
  • das o wird wie in women ausgesprochen, also wie ein [ɪ]
  • das ti wird wie in nation ausgesprochen, also wie ein [ʃ]

und heraus kommt dann [fɪʃ]

Da die Aussprache sehr wichtig für die Verständigung ist, solltest du auf deiner Englisch-Sprachreise besonders darauf achten, wie dein Lehrer neue Wörter ausspricht. Am besten du notierst sie dir gleich auch in Lautschrift, damit du die korrekte Aussprache nicht vergisst. Da all unsere Lehrer Muttersprachler sind, kannst du dir sicher sein, dass sie fehlerfrei sprechen und dich an ihrer Sprechweise bestens orientieren. Natürlich wirst du die korrekte Aussprache und Intonation ebenso im Unterricht trainieren und dein Lehrer hält sicher auch tolle Tipps für dich bereit, die das Üben erleichtern. Und nach dem Unterricht wirst du deine Aussprache in authentischen Gesprächen mit Muttersprachlern stetig verbessern können.